020-Kopie.jpg

Yoga im Freien: Meine Matte, ich und die Natur

Erfahrungsbericht aus unserem Blog von Bettina

In Garudasana (Adler-Position) dem Gezwitscher der Vögel lauschen, Sauerstoff und Vitamin D tanken, den Wind auf der Haut und die Sonne im Gesicht spüren .... einfach herrlich!

Man muss sich gar nicht entscheiden zwischen Zeit an der frischen Luft verbringen, Freundin treffen oder sich Zeit für den eigenen Körper nehmen. Nein, man kann einfach mit der Freundin bei einem der neuen Outdoor-Kurse mitmachen oder nach dem Kurs noch Leute im Park treffen. Der Mai ist zu Ende, aber seine erneuernde Wirkung hat gerade erst angefangen.

Draußen im "Hier und Jetzt" ankommen - geht leichter als gedacht!

Zuerst fand ich die Vorstellung komisch, Yoga mehr schlecht als recht in der Öffentlichkeit zu praktizieren. Aber dann habe ich es einfach ausprobiert, denn beim Yoga geht es ja schließlich nicht ums Aussehen sondern ums Anfühlen. Und anfühlen tut es sich toll in der freien Natur. Alleine und ohne festen Termin hätte ich meine Matte bestimmt nicht auf dem Buga-Gelände ausgerollt, aber nach der unkomplizierten Online-Anmeldung beim Yoga- und Pilatesstudio Potsdam habe ich den Versuch gewagt. Und siehe da, in der Gruppe kam ich mir viel weniger albern vor als befürchtet.
In gewisser Weise haben die Ablenkungen im Außen mir sogar geholfen, ganz bei mir zu bleiben und mich auf das Hier und Jetzt zu fokussieren. Und das scheint mir sehr yogisch zu sein. Danke für diese tolle Erfahrung!
 

Susanne und ihr Team lassen sich übrigens immer tolle Specials einfallen, also sei nicht schüchtern, trau dich raus in Park zu Yoga oder Pilates.

Bis demnächst Bettina

Verpassen Sie nichts mehr!
Jetzt unseren Newsletter bestellen

Besucht uns auch in den Sozialen Medien